Ponyhof Lutz sammelt für Holzpferd Nr. 8

Legau. Katrin Rheinländer-Mix und der Ponyhof Lutz, „Bundesweiter Leuchtturm“ von „Pferde für unsere Kinder e.V.“, kämpfen sich vorbildhaft durch die Corona-Krise und zeigen mal wieder, wie auch mit kleinen Schritten Großes erreicht werden kann: Mit einer kreativen, musikalischen Idee setzt sich der Ponyhof nicht nur für „Pferde für unsere Kinder e.V.“ und dessen Projekt „10.000 Holzpferde für Kindergärten“ ein, insbesondere geht es um das Wohl der Nachbarn, der Gemeinde Legau, der Freunde des Ponyhofs und der Kinder des Kindergartens Frauenzell „St. Maria“.

Am 26. Juli 2020 spielten fünf Frauenzeller Alphornbläser/innen auf der großen Weide des Ponyhofs Lutz und begeisterte die Legauer Gemeinde und Freunde des Ponyhofs. Zuvor hatte Katrin Rheinländer-Mix nach einer Idee gesucht, wie man trotz der Abstands- und Kontatkregeln auf Grund der Corona-Pandemie, möglichst vielen Gemeindemitgliedern wieder ein Wir-Gefühl geben kann. Ein Alphornbläser-Konzert war die zündende Idee, welche über die Hofgrenzen hinweg Nachbarn und Interessierte für einige Zeit vereinte. 

Gleichzeitig nutzte Katrin Rheinländer-Mix die Aktion, um für ein Holzpferd zu sammeln. Sie konnte in den vergangen Jahren bereits sieben Holzpferde und FN-Lernkoffer für Vor- und Grundschulkinder im Rahmen des Projektes „10.000 Holzpferde für Kindergärten“ an Kindergärten aus der Region Legau spenden. Das achte Holzpferd, für welches auch der Förderverein des Kindergartens Frauenzell „St. Maria“ spendet, geht, sobald die Spendenkasse voll ist, nach Frauenzell.

Pressekontakt:

Pferde für unsere Kinder e.V.
Caterina Steffen
T: +49 (0) 5631 / 603 42
E: steffen@pferde-fuer-unsere-kinder.de

Vorheriger Artikel

Weiter lesen